Herbstprüfung 2017

Trotz allen Unkenrufen der Wetterfrösche, dass es wettertechnisch ein schauriges Wochenende werden sollte, meinte es Petrus ausgesprochen gut mit uns bei der heutigen Herbstprüfung und es wurde ein wirklich sehr schöner Tag.

Insgesamt 12 Hundesportler trafen sich Punkt 8:30 Uhr, um zuerst den Papierkram zu erledigen und ein leckeres Frühstück einzunehmen. 6 von ihnen machten sich dann unter den prüfenden Augen von Leistungsrichter Ulli Jürgens daran, die Fragen zur Sachkundeprüfung ordnungsgemäß zu beantworten. Kein Problem für alle Teilnehmer, wenn auch der eine oder andere im Nachhinein feststellte: Es hilft Fragen bis zum Ende zu lesen!

Für den sportlichen Teil waren 8 Starter gemeldet. Tibet-Terrier, Howawart, Rottweiler und Cane Corso traten mit ihren Hundeführern zur Begleithundprüfung an. In der Prüfungsstufe BGH1 wurden ein Schnauzer, ein Chodsky Pes und 1 großer und 1 kleiner Mix von ihren Sportlern vorgeführt.

Natürlich gab es auch hier wieder die typische Prüfungssituation mit der Erkenntnis: Huch, das hat er/sie ja noch nie gemacht. Nach der Besprechung der jeweiligen Ergebnisse, die Ulli Jürgens in gewohnt fairer Art ermittelte, konstruktiv erläuterte und für zukünftige Prüfungen Tipps gab, waren alle Teilnehmer zufrieden und einhellig der Meinung, dass es sich gelohnt hatte.

Die tagesbeste BH führt Bianca mit Jette. Tagessieger in der BGH1 wurden Britta mit Raika, die eine vorzügliche Leistung mit 97 Punkten bescheinigt bekamen. Zwar bleibt noch zu klären, ob quietschende Gummistiefel als Hundeführerhilfe gewertet werden müssen – aber wir sind zuversichtlich. Den 2. Platz belegten punktgleich Barbara mit Vranzi und Giesela mit Faxe, Platz 4. ging an Lena Ba., die deutlich zeigte, dass es ein Vorurteil ist, dass Agi-Hunde keine Unterordnung laufen können.

Alle Vorführungen zeigten Hunde, die freudig und sportlich mit ihren Hundeführern arbeiteten – ein rundum überzeugendes Bild!

In der Mittagspause stärkten sich alle am Grill und am Salatbuffet, welches wieder einmal mit köstlichen Salaten und Dips bestückt war. Schließlich galt es für die BH Hunde noch zu beweisen, dass sie sich sozialverträglich auch außerhalb des Hundeplatzes bewegen können. Der Strassenteil – Dank der zahlreichen Besucher konnte fast eine Atmosphäre wie auf dem „Eutiner Bahnhof zum Schulschluss“ erzeugt werden. Alles kein Thema für unsere entspannten Sporthunde. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Es war ein schöner Tag mit einer tollen Veranstaltung. Zum Abschluss gab´s dann auch noch herrliche Kuchen zum entspannten Ausklang. Ein riesengroßes herzliches Dankeschön an alle, die vor und hinter den Kulissen daran mitgewirkt haben und auch an diejenigen, die zum Daumendrücken und Mitfiebern dabei waren.

Selbstverständlich gibt es auch Bilder von der Veranstaltung. Die erhaltet ihr als Link in den nächsten Tages über die Arbeitsgruppe. Bis zum nächsten Mal! Wir freuen uns d´rauf.